Prüfungserfolge mit dem Partner Pferd

erstellt durch die Städt. Gesamtschule Rheda-Wiedenbrück, 17.07.2017


20 Schülerinnen und Schüler (4 leider erkrankt) der Städtischen Gesamtschule bestehen die Prüfung zum "Basispass Pferdekunde". Hier bei der Urkundenübergabe zusammen mit dem Team von Hartmanns Reiterhof, Richterin Heidi Sprink, den Sponsoren LVM und Ford Lückenotto sowie der Lehrerin Barbara Schiffmann.

Vergangenen Montag nahmen die Schülerinnen und Schüler der Arbeitsgemeinschaft "Pferdeverhalten und Reiten" der Städtischen Gesamtschule Rheda-Wiedenbrück in Begleitung ihrer Lehrkraft Barbara Schiffmann ihre Urkunden zur bestanden Prüfung zum Basispass Pferdekunde entgegen. Unter der fachkundigen Leitung durch Reitlehrerin Alina Peterburs von Hartmanns Reiterhof konnten sich die jungen Pferdefreunde innerhalb eines Schuljahres erfolgreich auf die Prüfung vorbereiten.
Die 20 Schülerinnen und Schüler erhielten die Gelegenheit Kontakt zu den Tieren aufzunehmen, Ängste abzubauen und den professionellen Umgang mit dem Pferd zu erlernen. Die AG "Pferdeverhalten und Reiten" hat sich eben dieses Ziel gesetzt: Pferde hautnah zu erleben, den artgerechten Umgang sowie das erste Reiten zu erlernen.

Während der 30 Unterrichtseinheiten lagen die Schwerpunkte auf der Vermittlung theoretischer Grundlagen rund ums Pferd, der Bodenarbeit, dem Longenunterricht und dem Reiten. Alina Peterburs, Franziska Rinne, Mareike Siebert und Barbara Schiffmann standen den Schülerinnen und Schülern als erfahrene Pferdeprofis stets zur Seite und erklärten beispielsweise, was ein Pferd durch angelegte Ohren, schnauben und flehmen ausdrücken möchte. Ebenso sind Fachbegriffe wie Striegel oder Kardätsche jetzt keine Fremdwörter mehr, wie Teilnehmerin Ria Moselage bestätigt: "Jeder hier weiß jetzt, dass das Bürsten für die Pferdepflege sind!".
Das Erlernen der Verhaltensweisen, Umgangstechniken und das Reiten der Pferde war sichtlich spannend. Dabei wurde jedem Pferdefreund die Bedeutung eines verantwortungsbewussten Umgangs mit dem Pferd als Lebewesen und Partner bewusst.

Im Rahmen der individuellen Förderung stellt die AG ein gutes Beispiel für die Arbeit an der Städtischen Gesamtschule Rheda-Wiedenbrück dar. Sowohl die Teilnahmemöglichkeit an Prüfungen als auch das Lernen an und mit dem Pferd selbst ist nicht nur motivierend, sondern ebenso nachhaltig. Die Schülerinnen und Schüler übernehmen mit Hilfe des "Lehrmeisters Pferd" Verantwortung für ein Lebewesen, sie entwickeln Einfühlungsvermögen, Selbstbewusstsein und ein hohes Maß an Selbstständigkeit im Umgang mit dem Pferd, beste Voraussetzungen für zukünftige Erfolge.