Zauberer von Oz verzaubert Schüler der Gesamtschule Rheda-Wiedenbrück

erstellt durch die Städt. Gesamtschule Rheda-Wiedenbrück, 16.03.2016


Letztes Wochenende tauchten 36 Schülerinnen und Schüler der Städtischen Gesamtschule Rheda-Wiedenbrück in die Welt des Musicals ein. In kleinen Gruppen erlebten die Siebtklässler des Wahlpflichtkurses „Darstellen und Gestalten“ das Probenwochenende des Musicals: „Der Zauberer von Oz.“ Bevor die Proben starteten, wurden die Schüler herzlich empfangen und von Klaus Wulfheide (Gesamtleiter der Musical-Fabrik) und Burkhard Schlüter (1.Vorsitzender des Vereins Musical-Fabrik) durch die Kulissen und die Nebenräume geführt.

Dabei erhielten sie einen kleinen Eindruck von der Nähwerkstatt, dem Kostümfundus, der Ton- und Technikarbeit sowie von der Produktion der Kulissen. Zwischen den schmalen Gängen hinter der Bühne erklärte Herr Wulfheide den Kindern, dass die Bühne zum Proben in der Halle der Musikfabrik die gleiche Größe wie die in der Reethus Stadthalle habe. Zudem erläuterte er den gesamten Ablauf.

Nach der Führung durften sich die Schüler das Zusammenspiel von Orchester, Tänzern und Sängern ansehen bzw. anhören. Fasziniert und gebannt verfolgten sie die Geschichte der kleinen Dorothy und ihren Gefährten, bei der die Darsteller in beeindruckender Maske und Kostümen spielten. „Wow, war das ein Gänsehautfeeling, als das Orchester loslegte“, berichtete die Schülerin Emma Bieber. Die Schüler waren begeistert davon, wie professionell die Laienschauspieler ihre Rolle bereits beherrschen.

Für die Schüler war es ein einmaliges Erlebnis den Ablauf einer Probe mit 130 Mitwirkenden zu erleben und sogar neben den Darstellern zu sitzen, und die Vorfreude ist bei den Siebtklässlern auf die vollständige Aufführung im Mai geweckt.

Johanna Kern