Berufsorientierung konkret: Von A wie Anlagenmechaniker bis Z wie Zahntechniker

erstellt durch die Gesamtschule Rheda-Wiedenbrück, 30.10.2018

Job Trail an der Städtischen Gesamtschule ermöglicht bereits zum dritten Mal Einblicke in zahlreiche Berufsfelder

Am Mittwoch, den 10. Oktober 2018 fand bereits zum dritten Mal der sogenannte Job Trail am Standort Wiedenbrück der Städtischen Gesamtschule statt. 235 Schülerinnen und Schüler des achten Jahrgangs durchliefen 26 Modul-Stationen, an denen typische Handlungsabläufe aus Berufsfeldern praktisch erprobt wurden. Besonders bereichert wurde die Veranstaltung durch zehn namenhafte Unternehmen, die den Job Trail auch dafür nutzten, um erste Kontakte mit den Jugendlichen zu knüpfen.

Mit viel Eifer erprobt Christian geschickt das Herauslösen von Plomben an einem Modell der Station „Zahnfüllungen“. Nebenan hat Rieke bereits mithilfe einer helfenden Mutter, die selber Krankenschwester ist, schon ihren ersten Armverband angelegt und gelernt, wie nach Plan Medikamente in Tablettenboxen portioniert werden. „Das macht richtig viel Spaß“, ist auch Florian ganz begeistert. Der Schüler hätte zuvor nicht gedacht, dass ihm das Formen von Schieferplatten mit Spezialwerkzeugen im Bereich Zimmerei und das Eindecken eines Modelldachs so ansprechen würde. Es ergibt sich ein reges Gespräch mit dem anwesenden Auszubildenden der Firma, schon ist ein neues Berufsfeld entdeckt!

Ob Abitur oder ein anderer Schulabschluss, Jugendliche brauchen konkrete Anregungen im Blick auf ihren beruflichen Werdegang. Eine Möglichkeit bot hier die von über 30 aktiv helfenden Eltern unterstützte Veranstaltung. Ob professionelles Tischeindecken im Bereich der Gastronomie, das Zusammenbauen einer kleinen Holzbrücke zum Einblick in den Ingenieurbereich oder das Planen eines Raums mit optimaler Farbgestaltung: Zahlreiche Handlungsabläufe wurden ausprobiert. Dadurch bildet der Job Trail neben der Potentialanalyse im 8. Jahrgang einen wichtigen Bausteine der Berufsorientierung für die Gesamtschüler und auch für die Gast-Schüler der Kopernikus-Schule, die eingeladen waren und sich mit ihren Lehrerinnen aktiv beteiligten.

Nach der Eröffnung durch Schulleiterin Christiane Kociszewska, die den Eltern, Lehrern und ansässigen Firmen für ihr Engagement und ihre tatkräftige Unterstützung dankte, hatten die Schülerinnen und Schüler viele Gelegenheiten, sich über Ausbildungsmöglichkeiten und duale Studiengänge zu informieren.
Die zuständige Lehrerin des Arbeitskreises Berufsorientierung, Petra Roters, betonte in diesem Zusammenhang den gewinnenden Effekt für beide Seite, miteinander ins Gespräch zu kommen. Besonders der Austausch zwischen den Jugendlichen und den Auszubildenden „auf Augenhöhe“ helfe, erste Hemmungen abzubauen. Bereits jetzt gäbe es abgeschlossene Ausbildungsverträge im Jahrgang 10, deren Anfänge in Gesprächen während des Job Trails zu finden seien. Auch dieses Mal konnten mehrere Praktika vereinbart werden.

Während einer Reflexionsrunde mit dem stellvertretenden Schulleiter Dominik Heikel wurde der Job Trail 2018 von vielen Seiten positiv bewertetet. Folgende Firmen nahmen teil, von denen bereits mehrere einen Kooperationsvertrag mit der Gesamtschule abgeschlossen haben: Baumaschinen Krämer, COR Sitzmöbel, Spedition Duvenbeck, Effertz Bedachungen, Ford Lückenotto, Simonswerk, Tönnies, Pfleiderer, 3C Holding und Venjakob Maschinenbau.



Der Gebrauch spezieller Schiefer-Werkzeuge, hier an der Station der Firma Effertz, gab auch für diese beiden Schüler neue Einblicke in das Berufsfeld Bedachungen.


Höchste Konzentration auch an der Station der Firma Pfleiderer Maschinenbau.


Reaktionstest an der Station der Firma Venjakob Maschinenbau.


Der rege Austausch, hier mit der Firma Krämer Baumaschinen, gefiel auch diesen Schülern.


Mit Freude probierten diese Schülerinnen filigrane Rosen zu modellieren, hier an einer Station zum Kennenlernen des Berufsfeldes Konditor/in.


Selbst umspannte Holzrahmen und genähte Etuis, hier von der Station der Firma COR, waren nur einige der „Mitbringsel“, die diese Schülerinnen beim Job Trail anfertigten.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok