Warum Spanisch?

  • Spanisch ist Muttersprache in 21 Ländern darunter in Spanien, der Mehrzahl der Lateinamerikanischen Länder, in weiten Teilen der USA (!)
  • Spanisch ist Verkehrssprache in vielen Ländern
  • Spanisch ist eine der offiziellen Amtssprachen der EU sowie der UN und ihren Organisationen
  • Spanisch ist nach Mandarin (China) und Englisch die am meisten gesprochene Sprache auf der Welt
  • Spanisch ist von kultureller Bedeutung: Die spanischsprachige Literatur hat viele bedeutende Werke hervorgebracht
  • Die hispanische Kultur hat nachhaltigen Einfluss auf die europäische Architektur, Küche, Kunst, Film und Musik
  • Wirtschaftlich wird vor allem die lateinamerikanische Welt immer bedeutender
  • In einer zunehmend globalen Wirtschaft wird Spanisch in vielen Betrieben benötigt.

Wer Spanisch spricht, kann mit fast 500 Millionen Menschen auf der Welt kommunizieren. Auf Reisen sind Alltagssituationen kein Problem. Die berufliche Perspektive stellt der Sprachforscher David Graddol wie folgt dar: „Die Welt wird zunehmend mehrsprachig, und Arabisch und Spanisch sind beides Schlüsselsprachen für die Zukunft" (Kommentar zum aktuellen Bericht an den British Council, 2006). Die Weltsprache Spanisch eröffnet unseren Schülerinnen und Schülern sowohl Zugang zur Alltagskultur wie auch zum facettenreichen Kulturraum Spaniens und Lateinamerikas. Sie eröffnet den Schülerinnen und Schülern berufliche Chancen u.a. in den Bereichen Technik, Handel, Banken, Versicherungen und in der Industrie. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit internationaler Begegnungen im Rahmen von Comenius Projekten und der Städtepartnerschaft zwischen Rheda-Wiedenbrück und Pälamos.

Der Unterricht ist so angelegt, dass auch eine Vorbereitung auf die Erlangung des international anerkannten Sprachzertifikats DELE des spanischen Kulturinstituts Instituto Cervantes erfolgt. Die Prüfung für das Zertifikat kann gegen Ende der Mittelstufe abgelegt werden.

Im Gegensatz zum Englischen fällt der Einstieg in die spanische Sprache relativ leicht, denn Aussprache und Schreibung weichen nicht sehr stark voneinander ab. Die Rechtschreibung ist relativ leicht in den Griff zu bekommen und auch die Regeln für die Aussprache sind schnell gelernt.

Natürlich sind wie bei allen anderen Fremdsprachen auch sorgfältiges Lernen und regelmäßiges Üben Pflicht. Wer beides schafft, kann sehr schnell erfolgreich auf Spanisch kommunizieren.

Es lohnt sich.